Babyboomer trifft auf Millennial – Eine Erklärung der wichtigsten Begriffe rund ums Bloggen

Babyboomer trifft auf Millennial – Eine Erklärung der wichtigsten Begriffe rund ums Bloggen

Oktober 10, 2018 0 Von Laura Putschies

 „Ich denke, dass ein Unternehmensblog einige Vorteile für unser Unternehmen bringt.“ „Wovon sprechen Sie? Was ist ein Blog? Ach, bevor ich es vergesse, können Sie dieses Dokument kurz zu unserem Kunden faxen?“ „Ich weiß nicht wie ein Faxgerät funktioniert.“

Beide schauen sich mit großen Augen an. Der eine denkt: „Wie kann man nicht wissen was ein Blog ist?“ Während der andere kopfschüttelnd denkt: „Wie kann man nicht wissen wie ein Faxgerät funktioniert?“

Haben Sie sich in einer der Personen widererkannt? Sind Sie Chef eines Unternehmens und nutzen lieber das Fax, während Ihre jüngeren Mitarbeiter in sozialen Netzwerken chatten und über Dinge wie das Bloggen reden? Sind Sie noch ohne Internet aufgewachsen? Dann sind sie wohl ein Babyboomer. Oder wissen Sie nicht wie ein Faxgerät funktioniert, aber möchten Ihren älteren Chef davon überzeugen einen Unternehmensblog zu starten? Vielleicht haben Sie bereits einen Blog, doch Ihr Chef versteht häufig nicht, was sie davon erzählen? Dann sind Sie wohl ein Millennial.

In großen sowie in kleinen Unternehmen können verschiedene Generationen aufeinandertreffen. Lernen die Anhänger unterschiedlicher Generationen voneinander, eröffnet dies Chancen für das Unternehmen.

Wenn Sie ein „Babyboomer-Chef“ sind, nutzen Sie das Glossar und finden heraus, was die Begriffe bedeuten, die Ihre Mitarbeiter in ihrem Arbeitsalltag nutzen. Wenn Sie ein Millennial sind, der einen Babyboomer zum Chef hat, aber gerne für das Unternehmen bloggen möchte, dann geben Sie ihrem Chef diesen Artikel an die Hand. So erfährt auch ein Babyboomer wovon Sie eigentlich sprechen.

Die folgenden Begriffe habe ich mit meinen eigenen Worten erklärt. Manche Begriffe werden auch in anderen Zusammenhängen genutzt. Hier beziehen sie sich jedoch nur auf das Thema Blog.

Blog

In all meinen Artikeln schreibe ich „der Blog“. Wenn Sie verschiedene Blogs besuchen, werden Sie merken, dass manche „der Blog“ schreiben und andere „das Blog“. Am Anfang war ich mir nicht ganz sicher, was denn nun richtig ist. Doch ein Blick in den Duden hat mir weitergeholfen. Laut Duden ist ein Blog sowohl maskulin als auch Neutrum. Somit dürfen Sie sowohl das als auch der Blog sagen. Ich finde, dass der Blog besser klingt. Deswegen nutze ich es so. Sie können jedoch selbst entscheiden, wie sie es sagen möchten.

Doch was genau ist ein Blog? Ein Blog oder auch Weblog (Abk. für Web Log), ist ein Internet-Tagebuch. Die Tagebucheinträge werden auf einer Website chronologisch angezeigt. Sie finden also den neusten Beitrag in einem Blog ganz oben. Ein Blog enthält meistens Tagebucheinträge, die zu einem bestimmten Thema erstellt werden. Diese Einträge sind in diesem Blog zum Beispiel meine verfassten Artikel. In der Praxis wird häufig nicht von einem Tagebucheintrag, sondern von einem Blogbeitrag oder Blog-Artikel gesprochen. Es gibt jedoch nicht nur die Möglichkeit Texte in einem Blog zu veröffentlichen, sondern auch Bilder, Videos und Audiodateien. Neben Themen-Blogs gibt es persönliche Blogs, in denen Privatpersonen zum Beispiel über ihr Leben schreiben. Zudem gibt es beispielsweise Unternehmensblogs (auch Corporate Blog genannt) wie den Julius Zapp Blog.

Eine ausführliche und verständliche Erklärung zu dem Thema „Was ist ein Blog?“ erhalten Sie hier

Blogger/Bloggerin

Ein Blogger ist die Person, die einen Blog betreibt bzw. Blogartikel schreibt. Blogger ist die männliche Bezeichnung und Bloggerin die Weibliche.

Bloggen

Bloggen ist ein Verb, welches das Schreiben eines Blogs bezeichnet. 

Blog-Archiv

In dem Blog-Archiv finden Sie alle Beiträge eines Blogs.

Blog-Kategorie

Beiträge in einem Blog können Kategorien zugeordnet werden. Angenommen Sie haben einen Blog zu einem bestimmten Themengebiet. Dann können Sie Ihr Thema in Unterthemen gliedern. Diese Unterthemen sind ihre Kategorien. Die Kategorien können als ein Inhaltsverzeichnis des Blogs angesehen werden.

Beispielsweise enthält der Julius Zapp Blog die drei Kategorien „Einblicke in das Unternehmen“, „Rund um den Arbeitsplatz“ und „Bloggen für kleine B2B-Unternehmen“. Die Kategorien stellen somit die übergeordneten Themen der darin enthaltenen Artikel dar.

Blogosphäre

Unter dem Begriff Blogosphäre wird die Gesamtheit aller Blogs verstanden. Es ist somit die Welt der Blogs.

Blogroll

Wenn Sie eine Liste mit Links zu anderen Blogs auf Ihrem Blog veröffentlichen, wird dies Blogroll genannt. In der Regel sind die Links von Quellen, die Sie empfehlen möchten oder Links zu Blogs, die ähnliche oder gleiche Inhalte anbieten.

Content

Content ist der englische Begriff für „Inhalt“. Somit werden alle Inhalte in einem Blog als Content bezeichnet. Alle Medien Ihres Blogs wie Texte, Bilder, Video- und Audiodateien sind demnach Content. 

Corporate Blog

Wenn Sie als Unternehmen einen Blog betreiben, wird Ihr Blog als Corporate Blog bezeichnet. Corporate Blog ist die englische Bezeichnung für Unternehmensblog oder Firmenblog.

Permalinks

Jeder Eintrag in Ihrem Blog besitzt einen Permalink. Der Permalink ist eine permanente Webadresse. Die Adresse verändert sich also nicht. Dadurch erhalten Ihre Leser die Möglichkeit auf einzelne Blogeinträge zu verlinken, anstatt auf den gesamten Blog.

Plugin

Plugins oder auch Plug-Ins werden zusätzliche Programme genannt, die auf einem Blog installiert werden können. Dadurch kann der Blog um weitere Funktionen erweitert und demnach leistungsfähiger gemacht werden. Es sind somit Erweiterungen, die das eigene Blogprogramm nicht beinhaltet. Angenommen Sie möchten Videos in Ihrem Blog einbinden, jedoch beinhaltet ihr Blogprogramm keine Funktion zum Videos anzeigen. Sie können nun ein Plugin installieren, dass diese Funktion ermöglicht.

Post

Ein Artikel bzw. ein Beitrag in einem Blog wird als Post (englisch ausgesprochen) bezeichnet. Posting oder Blogposting können Sie ebenso als Bezeichnung nutzen. Post ist jedoch die geläufigere Variante.

Posten

Wenn Sie einen Beitrag in Ihrem Blog veröffentlichen, „posten“ Sie ihn.

SEO

Wenn Sie einen Blog haben, werden Sie auf diesen Begriff stoßen. SEO ist die Abkürzung für den englischen Begriff „Search Engine Optimization“. Übersetzt bedeutet dies Suchmaschinenoptimierung. Mit Hilfe von SEO können Blogger Ihren Blog für Suchmaschinen optimieren, damit sie besser gefunden werden.  SEO ist der Begriff für die Beschreibung aller Maßnahmen, die getroffen werden, um bei Suchmaschinen wie beispielsweise Google auf höheren Plätzen aufzutauchen. Dadurch werden Blogs oder Blog-Artikel von mehr Internet-Nutzern gefunden.

Slider

Ein Slider ist ein Softwareprogramm und kann in einem Blog integriert werden. In einem festgelegten Intervall (z. B. 5 Sekunden) werden durch das Programm abwechselnd verschiedene Fotos angezeigt. Das bedeutet, dass ein Blogger beispielsweise verschiedene Fotos auswählen kann und durch einen Slider werden diese nacheinander angezeigt. Die Fotos können mit einer Überschrift, einer kurzen Zusammenfassung und Links versehen werden.

Tags (Schlagwörter)

Tags (deutsch: Schlagwörter) können Sie neben Kategorien in Ihrem Blog nutzen, um Inhalte zu strukturieren. Kategorien stellen übergeordnete Rubriken wie ein Inhaltsverzeichnis dar. Tags hingegen sorgen für eine feinere Strukturierung. Sie können für einen Blogbeitrag Schlagwörter definieren. Ein passendes Schlagwort zu diesem Artikel ist zum Beispiel Blog. Alle Artikel auf dieser Website, denen ich ebenfalls dieses Schlagwort zuordne, werden dann unter diesem Schlagwort gespeichert. Dadurch erhalten Sie die Möglichkeit alle Artikel zu finden, die zu dem Schlagwort passen. In der Regel werden die Tags zu einem Blogbeitrag angezeigt. So können die Leser mit einem Blick erkennen, von was der Beitrag handelt.

Trolle

Trolle sind Personen, die Diskussionen oder Unterhaltungen auf einem Blog stören. Beispielsweise durch beleidigende oder unangemessene Kommentare. 

Fazit

Bloggen ist ein Thema, das vor allem die jüngere Generation beschäftigt. Doch schreibt ihr Unternehmen einen Blog, erhalten Sie verschiedene Vorteile dadurch. Lesen Sie hier in unserem Artikel mehr dazu.

Sie kennen nun die wichtigsten Begriffe rund um das Thema Blog. Wenn Sie sich vertiefend mit dem Bloggen auseinandersetzen, werden Sie auf weitere Begriffe stoßen, die Ihnen unbekannt sind. Doch dieses Glossar gibt Ihnen einen guten ersten Überblick.

Jede Generation bringt unterschiedliches Wissen mit. Das ermöglicht einem Unternehmen eine Diversität mit gegenseitiger Wissensvermittlung.

Als Millennial können Sie viel von der Erfahrung eines Babyboomers lernen. Aber auch ein Babyboomer lernt nicht aus. Millennials sind mit dem Internet großgeworden und haben dadurch häufig mehr Kenntnisse in diesem Bereich als Babyboomer. Ich bin beispielsweise, mit Baujahr 1994, selbst ein Millennial. Ein Leben ohne Computer und Internet wäre für mich kaum noch vorstellbar.

Babyboomer trifft auf Millennial – Sehen Sie es beide als Chance mehr zu lernen.

Wenn Ihnen ein weiterer Begriff rund um das Thema Blog einfällt, das Ihrer Meinung nach unbedingt in die Liste gehört oder Sie auf ein Wort gestoßen sind, das Sie einfach nicht verstehen, dann schreiben Sie einen Kommentar. Gerne werde ich Ihnen eine Erklärung für den Begriff geben.