Der Büro-Guide für die eiskalten Tage!

Der Büro-Guide für die eiskalten Tage!

Januar 29, 2019 0 Von Laura Putschies

Ein warmes Bad, Feuer im Kamin und eine dicke Kuscheldecke helfen gegen das Frösteln an kalten Tagen. Doch wahrscheinlich haben Sie (so wie ich) keine Möglichkeit auf der Arbeit ein Bad einzulassen oder sich unter einer kuscheligen Decke vor den Kamin zu setzen.

Sich bewegen und etwas Warmes essen sind dann typische Ratschläge, die man gegen Frieren im Büro erhält. Doch wie soll man sich auf der Arbeit bewegen? Und was kann man in der Pause Warmes essen?

Anstatt nur allgemeine Ratschläge möchte ich Ihnen konkrete Tipps für die kalten Tage im Büro geben.

Wie kann ich mich im Büro bewegen, um mich aufzuwärmen?

Ein richtiges Workout ist auf der Arbeit wohl eher nicht angebracht. Aber Sie möchten wahrscheinlich auch nicht so gerne ins Schwitzen kommen, wenn Sie am Schreibtisch sitzen und arbeiten müssen.

Um den Körper aktiv von innen aufzuwärmen (natürlich ohne zu schwitzen), eignen sich folgende Übungen:

  1. Den ganzen Körper dehnen.
  2. Die Füße nebeneinander fest auf den Boden stellen und die Zehen in den Schuhen bewegen.
  3. Einen Fuß anheben und zehn Mal im Uhrzeigersinn und dann gegen den Uhrzeigersinn kreisen. Danach genauso mit dem anderen Fuß und abschließend mit beiden Füßen verfahren.
  4. Die Schulter vorwärts und rückwärts kreisen.
  5. Beim Telefonieren immer mal wieder aufstehen.
  6. Beim Laufen durch das Büro (z. B. auf dem Weg zur Toilette) mal auf Zehenspitzen und mal auf den Hacken laufen. 
  7. Dicht an den Schreibtisch setzen, Ellbogen auf der Tischplatte ablegen und fest nach unten drücken. Spannung für 20 Sekunden halten, kurz lösen, durchatmen, wiederholen.
  8. Anstatt des Fahrstuhls die Treppe nutzen. Warum nicht einfach mal seitwärts die Treppe hochlaufen?

Was kann ich Warmes essen, um mich aufzuwärmen?

Mit einer warmen Mahlzeit können Sie sich von innen wärmen!

Haben Sie eine Mikrowelle im Unternehmen oder sogar eine Firmenküche mit Herd und Backofen? Ja? Das ist perfekt für die kalten Tage, um sich zuhause etwas vorzukochen und dann in der Firma aufzuwärmen! Schließlich ist nicht in jedem Unternehmen eine Kantine mit warmen Mahlzeiten vorhanden.

Deswegen nenne ich Ihnen ein paar Gerichte, die Sie auf der Arbeit genießen können und sie gleichzeitig wärmen.

  1. Klassischer Kartoffelauflauf mit Schinken
  2. Quesadillas mit Hühnchen
  3. Vegetarische Brokkolisuppe
  4. Weißkohl mit Hackfleisch
  5. Paprikasuppe mit Chorizo
  6. Gebratene Mie Nudeln mit Gemüse
  7. Extrascharf! – Chilli con Kürbis
  8. Paradeiser-Melanzani-Risotto
  9. Hähnchen-Gemüse-Pfanne mit Reis
  10. Gelbes Kichererbsen-Blumenkohl-Curry
  11. Spinat-Feta Spaghetti
  12. Wurzelsuppe mit Quinoa
  13. Gemüse gefüllt mit Bulgur
  14. Detox Gemüse Suppe
  15. Veganer Linseneintopf

Was kann ich kaufen, das mir beim Aufwärmen hilft?

Mittlerweile gibt es eine ganze Reihe an Gadgets, die Sie sich zulegen können, um weniger zu frieren. Ein paar dieser kleinen „Wärme-Helfer“ stelle ich Ihnen im Folgenden vor.

  1. Beheizbare Einlegesohlen für warme Füße
  2. Wristwarmer für warme Handgelenke
  3. Beheizbares Sitzkissen für einen warmen Po
  4. Massagekissen mit Wärmefunktion für einen warmen und gleichzeitig entspannten Rücken oder Nacken
  5. Beheizbare Maus, Mauspad oder Tastatur für warme Hände
  6. Beheizbare Jacke für einen warmen Oberkörper
  7. Beheizbare Kniestrümpfe für warme Füße und Waden
  8. Kirschkernkissen und Wärmflasche für einen warmen Bauch

Fazit

Im Büro muss nicht gefroren werden! Es gibt genügend Möglichkeiten sich warm zu halten. Am besten finde ich eine Kombination aus ein bisschen Bewegung, einer leckeren warmen Mahlzeit und einem kleinen Wärmehelfer.