Ist er der Richtige? Tipps für die Wahl des perfekten Bürostuhls

Ist er der Richtige? Tipps für die Wahl des perfekten Bürostuhls

Oktober 25, 2018 2 Von Laura Putschies

Er gibt Ihnen halt. Sie können sich immer an ihm anlehnen. Sein Rücken ist breit, seine Arme sind stark und er steht immer für Sie bereit. Er ist immer da, wenn Sie ihn brauchen und weicht zurück, wenn Sie Freiraum benötigen. Er unterstützt Sie beim Arbeiten, aber auch, wenn Sie mal eine Pause brauchen und sich entspannt zurücklehnen möchten. Wenn Sie gehen, wird er da sein, wann immer Sie zurückkommen. Aber er wird niemals einfach so gehen. Er wird Sie nicht verlassen.

Das ist er. Der perfekte Bürostuhl.

Wenn Sie noch nicht den Richtigen gefunden haben oder sich nicht sicher sind, ob er der Richtige ist, dann helfen Ihnen die folgenden Tipps bei der Wahl des perfekten Bürostuhls. Denn nur mit dem Richtigen können Sie in Zukunft gesund und glücklich sein und ein beschwerdefreies Leben verbringen.

Welche Eigenschaften hat er?

Rückenlehne

Achten Sie bei der Suche nach dem perfekten Bürostuhl auf die Rückenlehne. Diese muss zu Ihnen in Ihrer Form und Größe passen. Optimal ist eine höhenverstellbare Rückenlehne.

Die Oberkante der Lehne sollte bis zu Ihren Schulterblättern reichen. Nach der DIN 4550 und 4551, welche Mindestanforderungen für einen Bürostuhl definieren, sollte die Rückenlehne zwischen 36 und 48 cm breit sein und sich ca. 17 bis 23 cm über dem Sitz befinden.

Beachten Sie zudem die Lordosenstütze. Als Lordosenstütze wird der untere Bereich der Rückenlehne bezeichnet, der nach vorne gewölbt ist. Wenn diese Stütze verstellbar bzw. anpassbar ist, ist es optimal. Dann stellen Sie die Lordosenstütze so ein, dass sie an Ihrem Beckenkamm aufliegt. Wichtig ist, dass die Stütze Ihnen Halt gibt, ein aufrechtes Sitzen ermöglicht und sich angenehm anfühlt.

Sitz

Die Maße der Sitzfläche muss zu Ihrer Körpergröße passen. Zudem sollte der perfekte Bürostuhl die Möglichkeit bieten die Sitzhöhe und Sitztiefe zu verstellen und an Sie anzupassen. Der Stuhl hat die ideale Sitzhöhe für Sie, wenn Ihre Füße beim Sitzen fest auf dem Boden stehen. Dabei sollten Ihre Ober- und Unterschenkel einen Winkel von 90 Grad zueinander bilden.

Der Abstand zwischen der Vorderkante der Sitzfläche des Stuhls und der Rückenlehne bezeichnet die Sitztiefe. Für die Sitztiefe gilt die Faustregel: Zwischen Ihre Kniekehle und der Vorderkante des Bürostuhls sollten vier quergehaltene Finger passen.

Idealerweise lässt sich darüber hinaus die Sitzfläche horizontal drehen. Das fördert das „dynamische Sitzen“. Denn durch eine drehbare Sitzfläche bewegen Sie sich mehr und wechseln Ihre Position häufiger.

Die Größe der Sitzfläche ist abhängig von Ihrer Körpergröße und Ihrem Gewicht. Beim Hinsetzen sollte Ihr Körpergewicht gut abgefedert werden.

Nacken-/ und Kopfstütze

 Eine Stütze für Ihren Nacken oder Ihren Kopf entlastet Ihre Halswirbelsäule. Das fördert die Entspannung Ihres Rückens. Dafür muss die Stütze jedoch verstellbar sein. Die Kopfstütze stellen Sie optimal ein, indem sie direkt an Ihrem Hinterkopf ansetzt und ihn abstützt. Eine Nackenstütze sollte stattdessen unterhalb des Hinterkopfes ansetzen und diesen stützen.

Zudem sollte die Tiefe regulierbar sein. Eine Stütze ist optimal eingestellt, wenn Ihr Kopf eine aufrechte Position einnimmt, ohne nach vorne oder hinten zu kippen.

Von nicht verstellbaren Nacken- oder Kopfstützen rate ich ab.

Ob eine Nacken- oder eine Kopfstütze besser ist, entscheiden Sie nach Ihrem Empfinden. Hierbei wählen Sie die Stütze, die Sie angenehmer und bequemer finden.

Armlehnen

Auch die Armlehnen des perfekten Bürostuhls sollten verstellbar sein, um sie optimal auf Ihren Körper anzupassen und dadurch Ihre Schulter- und Nackenmuskulatur zu entlasten.

Zusätzlich spielt die Länge der Armlehne eine wichtige Rolle. Ist die Armlehne Ihres Bürostuhls zu lang können Sie nicht bis an die Tischkante heranrollen. Beachten Sie somit, dass zuerst Ihr Bauch an die Tischkante stoßen sollte, wenn Sie mit dem Stuhl heranrollen und nicht zuerst die Armlehnen.

Die Höhe der Armlehnen ist optimal eingestellt, wenn Ihre Schultern in einem entspannten Zustand horizontal stehen und ihre Schultern gleichzeitig entspannt auf den Armlehnen aufliegen.

Optimal ist es, wenn sich die Armlehnen Ihres Bürostuhls in der Breite anpassen lassen. Stellen Sie die Armlehnen so ein, dass Sie Ihre Arme nicht abspreizen müssen und gleichzeitig nicht eingeengt werden.

Da Armlehnen in der Praxis häufig beim Aufstehen zum Abstützen verwendet werden, sollten sie zudem stabil sein.

Stuhlrollen

Auch die Stuhlrollen weisen bestimmte Eigenschaften auf, die Sie beachten sollten. Achten Sie auf die Qualität, damit die Rollen nicht zu schnell abgenutzt sind.

Wichtig ist zudem, die passenden Rollen zu dem Untergrund Ihres Büros zu wählen. Es gibt Bürostuhlrollen beispielsweise für harte Böden, Parkett oder Fliesen oder für weiche Bodenbeläge wie Teppich.

Um Ihre Sicherheit zu gewährleisten, kaufen Sie bloß Bürostühle mit Rollen, die gewichtsabhängig bremsen. Ansonsten setzen Sie sich dem Risiko aus, dass der Stuhl bei der kleinsten Bewegung wegrollt, bevor Sie sich draufgesetzt haben.

Polsterung

Für einen perfekten Bürostuhl achten Sie auf die Polsterung, auf welcher Sie schließlich sitzen werden. Die perfekte Polsterung ist atmungsaktiv, strapazierfähig und verhindert, dass sie herunterrutschen.

Mechanik

Der perfekte Bürostuhl sollte beweglich sein, um sich an Ihre Bewegungen anzupassen. Bei der Suche eines Stuhls werden Sie auf verschiedene Mechaniken stoßen.

Permanentmechanik bedeutet, dass sich Sitz und Rückenlehne nicht synchron bewegen. Während der Sitz fest bleibt, kann die Rückenlehne nach hinten gekippt werden. Dadurch wird Ihr Oberkörper in jeder Ihrer Sitzhaltungen gestützt. Ihre Bewegungen sind durch die Permanentmechanik dynamischer als bei einem Stuhl ohne mechanische Rückenlehne.

Bei der Synchronmechanik sind der Sitz und die Rückenlehne nicht fest miteinander verbunden. Dennoch sind beide neigbar, wodurch ein dynamisches Sitzen ermöglicht wird. Lehnen Sie sich in Ihrem Bürostuhl zurück, neigen sich sowohl die Rückenlehne als auch die Sitzfläche.

Neben diesen beiden verbreiteten Mechaniken gibt es weitere für Bürostühle. Welche für Sie optimal ist, entscheidet Ihr Empfinden. Testen Sie verschiedene Bürostühle aus, um die bequemste Mechanik für Sie zu finden.

Woran erkenne ich ihn?

Anhand bestimmter Siegel können Sie den perfekten Bürostuhl erkennen. Es gibt verschiedene Siegel, die angeben welche Stühle zu empfehlen sind. Eine Auswahl wichtiger Siegel stelle ich Ihnen kurz vor.

Das bekannteste Siegel ist das GS-Zeichen, welches aufzeigt, dass der Bürostuhl die Mindestanforderungen für Sicherheit und Gesundheit erfüllt. 

Das AGR-Gütesiegel der „Aktion Gesunder Rücken (AGR) e.V.“ weist auf einen Stuhl hin, der rückengerecht ist und somit Schmerzen im Rückenbereich vorbeugt. 

Quality Office verweist mit seinem Zeichen auf Bürostühle mit hoher Qualität. Neben den Mindestanforderungen für Sicherheit und Gesundheit werden bei Stühlen mit diesem Zeichen weitere Anforderungen hinsichtlich Ergonomie und Qualität erfüllt. 

Wo finde ich ihn?

Um einen perfekten Bürostuhl zu finden, sollten Sie sowohl auf gesetzliche Mindestanforderungen achten als auch auf Ihr Empfinden hinsichtlich Bequemlichkeit und Wohlbefinden.

Aufgrund dessen empfiehlt sich der Besuch in einem Fachgeschäft. Dort können Sie vor Ort verschiedene Stühle testen und entscheiden welcher Ihnen am meisten zusagt. Dort können Sie zudem von der Beratung eines Fachmanns profitieren, der die Stühle passend für Sie einstellen kann.

Der Kauf eines Stuhls im Internet ist ebenso möglich. Bestellen Sie, wenn die Möglichkeit besteht, verschiedene Bürostühle und testen Sie diese im Büro. Die Bürostühle, die Ihnen nicht zusagen, können Sie wieder zurücksenden.

Zusammenfassende Checkliste für den perfekten Bürostuhl

  • Es ist ein Siegel vorhanden, das angibt, dass gesetzliche Mindestanforderungen für Sicherheit und Gesundheit erfüllt werden
  • Eine höhenverstellbare Rückenlehne ist vorhanden
  • Die Maße der Normen DIN 4550 und 4551 werden erfüllt
  • Eine verstellbare Lordosenstütze ist vorhanden
  • Die Maße der Sitzfläche passen zu Ihrer Körpergröße
  • Ihr Körpergewicht wird beim Hinsetzen abgefedert
  • Die Sitzhöhe und Sitztiefe lassen sich verstellen
  • Idealerweise lässt sich die Sitzfläche horizontal drehen
  • Eine verstellbare Nacken- oder Kopfstütze ist vorhanden
  • Optimalerweise ist auch die Tiefe der Stütze regulierbar
  • Die Armlehnen des Stuhls sind verstellbar
  • Idealerweise lässt sich die Breite der Armlehnen regulieren
  • Die Armlehnen sollten nicht zu lang sein (Beachten Sie: Ihr Bauch sollte zu erst an die Tischkante stoßen und nicht die Armlehnen)
  • Die Armlehnen sind stabil
  • Die Stuhlrollen sind qualitativ hochwertig
  • Die Stuhlrollen bremsen gewichtsabhängig
  • Der Stuhl hat passende Rollen zu dem Bodenbelag Ihres Büros
  • Die Polsterung ist atmungsaktiv, strapazierfähig und verhindert Abrutschen
  • Achten Sie auf die verschiedenen Mechaniken und wählen Sie die für Sie bequemste